4 Wege, wie Verkehrsunfälle die Wirtschaft beeinflussen

Bis zum Sonnenuntergang eines jeden Tages sind 3.700 Menschen bei Autounfällen ums Leben gekommen

Es steht außer Frage, dass Verkehrsunfälle verheerende Auswirkungen auf die Opfer und ihre Familien haben. Die Weltgesundheitsorganisation besagt, dass jedes Jahr 1,25 Millionen Menschen bei Verkehrsunfällen getötet und 20 bis 50 Millionen Menschen verletzt werden. Straßenverkehrsunfälle sind auch mit hohen wirtschaftlichen Kosten verbunden. Nach den Statistiken aus dem Weißbuch unseres Expertengremiums ?Investitionen in die Verkehrssicherheit: Ein globaler Imperativ für den PrivatsektorDie Kosten von Unfällen belaufen sich weltweit auf $518 Milliarden US-Dollar pro Jahr. Das Weißbuch skizziert diese augenöffnenden Statistiken über die Kosten von Unfällen.

1. Es ist ein internationales Problem.

Die Kosten von Verkehrsunfällen sind in den verschiedenen Volkswirtschaften unterschiedlich hoch. Nach Angaben der WHO belaufen sich die Unfälle auf etwa 1 Prozent des Bruttoinlandsprodukts (BIP); in Ländern mit mittlerem Einkommen betragen die Kosten 1,5 Prozent des BIP und in Ländern mit hohem Einkommen 2 Prozent des BIP. Einige Studien gehen sogar von Kosten in Höhe von 3 Prozent des BIP aus (1, 2). In unserem Weißbuch wurde festgestellt, dass die Kosten von Unfällen in den Entwicklungsländern häufig die Höhe der Zahlungen übersteigen, die diese Länder als Finanzhilfe erhalten. Es wird auch darauf hingewiesen, dass wir aufgrund der schlechten Berichterstattung und des Fehlens eines zentralen Datensystems nicht so viel über die Kosten von Unfällen in vielen weniger entwickelten Ländern wissen, wie wir es gerne hätten.

2. Die Auswirkungen sind allgegenwärtig.

In den Vereinigten Staaten verursachen Kraftfahrzeugunfälle jährlich Kosten in Höhe von $242 Mrd. USD. Dies setzt sich wie folgt zusammen:

  • 28 Prozent Sachschaden;
  • 25 Prozent Produktivitätsverlust am Arbeitsplatz;
  • 8 Prozent Produktivitätsverlust im Haushalt;
  • 39 Prozent medizinische Kosten, Verkehrsstaus und andere Kosten

3. Todesfälle bei der Arbeit hinterlassen eine große Lücke zu Hause und am Arbeitsplatz.

Allein in den USA sind Verkehrsunfälle die häufigste Ursache für Todesfälle bei der Arbeit. Jährlich sterben 2.100 Menschen und 353.000 werden bei Unfällen während der Arbeit verletzt, so die Internationale Arbeitsorganisation. In den USA belaufen sich die direkten Kosten für einen einzelnen Verkehrstoten nach Angaben der NHTSA auf etwa $1,4 Millionen US-Dollar. Ein Großteil dieser Kosten - 87 Prozent - ist auf Produktivitätsverluste bei der Arbeit und zu Hause zurückzuführen.

4. Arbeitgeber zahlen einen hohen Preis.

Unser Weißbuch stellt fest, dass jeder Verkehrstote die Arbeitgeber rund $3,8 Millionen USD kostet ($500.000 USD an Lohnzusatzleistungen und $3,3 Millionen USD an Lohnrisikoprämien) und dass nicht tödliche Verletzungen rund $128.000 USD kosten ($76.000 USD an Lohnzusatzleistungen und $52.000 USD an Lohnrisikoprämien). Dem Bericht zufolge sind einige Wirtschaftszweige mit einer größeren wirtschaftlichen Belastung durch Verkehrsunfälle konfrontiert. Dazu gehören die Land- und Forstwirtschaft, der Landtransport, der Bergbau, das Baugewerbe sowie der Verkauf und die Reparatur von Kraftfahrzeugen.

Unfälle im Straßenverkehr haben Auswirkungen, die in jedem Sektor und jedem Land nachhallen. Wenn Unternehmen zusammenarbeiten, um die Sicherheit im Straßenverkehr zu verbessern, wird sich der Nutzen auf die gesamte Wirtschaft ausbreiten, mit dem Potenzial, dem eigenen Unternehmensergebnis zu helfen.

******

Quellen:

  1. Peden, M., Scurfi, R., Sleet, D., Mohan, D., Hyden, A. A., und Jarawan, E. (2004). World Report on Road Traffic Injury Prevention". Genf.
  2. United Nations Road Safety Collaboration. (2011). Global Plan for the Decade of Action for Road Safety 2011-2020. Genf.
  3. National Highway Traffic Safety Administration. (2003). The Economic Burden of Traffic Crashes on Employers: Costs by State and Industry and by Alcohol and Restraint Use". Washington, DC: National Highway Traffic Safety Administration. PUNKT HS 809 682.
  4. Internationale Arbeitsorganisation. (2014). International Labor Standards for Occupational Safety and Health". Genf.